Casa Battló - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

36 Stunden Gaudi in Barcelona

von Reisepuzzle
0 Kommentar

Barcelona ist für viele Städtereisende das Wunschreiseziel schlechthin. Woran das liegt? Schon der Klang des Namens ruft einen bunten Bilderrausch hervor. Der Stolz der Katalanen, mittelalterliche Sakralbauten, hitzeflirrende Flaniermeilen und farbenprächtige Architektur wie die von António Gaudi. Was fehlt noch? Ja sicher, Tapas und Strand am Mittelmeer. All das macht Barcelona wirklich aus.

Heute steht die katalanische Metropole Barcelona auf unserer Wunsch-Liste. Unser Tag beginnt um 3 Uhr am Morgen, als wir den Wecker klingeln hören. Nach einem nächtlichen Morgensnack machen wir uns in Richtung Weeze auf, um von dort mit der irischen Airline Ryan Air in den Süden Spaniens zu fliegen – genauer gesagt nach Katalonien. Dorthin, wo die BarcelonesierInnen es überhaupt nicht mögen als Spanier bezeichnet zu werden.

Anreise nach Barcelona

9:00 Uhr | Flughafen Girona

Vom Flughafen Girona aus nähern wir uns mit einem Zubringerbus dem Stadtzentrum von Barcelona. Wir haben uns bewusst nicht für den Zug entschieden, weil die Anreise relativ umständlich und vergleichsweise teuer ist. Unsere Hin- und Rückfahrt-Ticket kostet pro Person 25 Euro, das uns bis zum Busbahnhof Barcelona-Estació del Norte bringt und später auch wieder zurück.

Die Klassiker von Barcelona

10.30 Uhr | Barcelona

In unmittelbarer Nähe des Busbahnhof befindet sich der 30 Meter hohe Arc de Triomf aus Backstein. Doch zum Auftakt unserer Barcelona Städtereise entscheiden wir uns für eine erste Orientierungsfahrt mit einem der zahlreichen ’Hop-On-hop-off‘-Sightseeingbussen.

Arc de Triomf - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Arc de Triomf – der Triumpfbogen von Barcelona.

 

Vom Oberdeck aus lernen wir die katalanische Hauptstadt näher kennen, in dem wir eine Menge Stationen ansteuern. Nur leider sind die Busstationen so gelegen, dass immer die Aussicht versperrt ist. 19 Stationen weiter, vorbei am Mirador de Colom (Kolumbussäule), an der Seilbahn Transbordador Aeri, am Anella Olympiastadium, Museum Nacional d’Art de Catalunya, Plaça D’Espanya, Camp Nou (FC Barcelona), um nur einige Busstationen zu nennen, steigen wir am Casa Batlló aus und wollen die Stadt von nun an per pedes erkunden.

13.00 Uhr | Las Ramblas

Schnell wird uns klar, dass die Barceylonesen auf engstem Raum leben. Wir bewegen uns in der Woge der Flaneure, der Passanten und der Touristen. Über dem Asphalt flirrt die Luft während wir unter der Mittagshitze an der Plaça de Catalunya die Ramblas erreichen. Ein nie enden wollender Menschenstrom schiebt sich auf der Promenade in Richtung Kolumbussäule begleitet von einem wirklich erheiterndes Schauspiel – unzählige Cafés, Bars, Restaurants, Blumenverkäufer und Straßenkünstler prägen das Bild der berühmtesten Flaniermeile Barcelonas. Doch so schön das Flanieren auf der Rambla auch ist, hier wimmelt es von Taschendieben.

Die Las Ramblas Promenade - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Die Las Ramblas Promenade in Barcelona.

 

Auf der Hälfte der Ramblas liegt auf der rechten Seite der Mercat de la Boqueria. Ein aus Glas und Eisen errichtetes Marktgebäude, wo man makelloses Obst und Gemüse, das kunstvoll aufgetürmt feilgeboten wird, kaufen kann. Das macht uns sprachlos und wir fragen uns, womit haben wir bloß unsere heimischen Supermärkte verdient. Hier befindet sich übrigens auch eine der besten Tapasbar von Barcelona – die Bar Pinotxo. Es lohnt sich durchaus die Vielzahl katalanischen Spezialitäten zu probieren.

Eine lebendige Atmosphäre erwartet uns am unteren Ende der Ramblas, dort wo Straßenkünstler um die Gunst der Touristen buhlen.

15.00 Uhr | Port Vell

Genuss und Lebensfreude verspricht der alte Hafen von Barcelona. Port Vell zeigt sich von seiner attraktiven Seite und lädt zu einem schönen Bummel entlang der Wasserkante ein. Boote schaukeln ruhig im Hafenbecken und ein wahrer Wald von Masten wiegt sanft in der Brise. Im Mittelpunkt des Hafenbereichs ist der Kai Moll d’Espanya. Hier lockt der als Fußgängerzone gestaltete Kai mit einer Vielzahl an Anziehungspunkten, zu denen das Einkaufszentrum Maremàgmum, ein ganzer Kinokomplex und das Aquarium gehören.

Yachthafen in Port Vell - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Der alte Yachthafen mit seinen Motor- und Segelbooten in Port Vell.

 

Wir überqueren die Fußgängerbrücke Rariibla de Mar und spazieren zielstrebig zum Reial Club Maritim de Barcelona. Es wird Zeit für einen kleinen Snack und einen kühlen Drink. Als Bonus erhalten wir einen fantastischen Blick auf den Hafen.

17.00 Uhr | Barri Gòtic

Wir ziehen weiter und stürzen uns ins Gassenwirrwarr des Gotischen Viertels, der historische Kern Barcelonas mit einer Reihe Kirchen und Herrschaftshäusern. Inmitten der schmalen Gassenwege erhalten wir stimmungsvolle Einblicke in die Historie und das Alltagsleben der Einwohner. Wir atmen die Atmosphäre auf und versuchen uns zugleich zwischen den historischen Bauten nicht zu verlieren. Was uns besonders auffällt ist, dass je näher man sich am Hafen befindet, desto armseliger und schmutziger die Gassen. Die Geschäfte werden kleiner und die Fenster schmutziger. Und umgekehrt: je weiter weg wir uns vom Wasser bewegen, desto wohlhabender zeichnet sich das Wohnen ab. Zum Verweilen laden die malerischen und mondänen Plätze ein, kleine Inseln mit viel Schatten spendenden Bäumen und lufterfrischenden Brunnen, wie etwa auf dem Plaça Reial.

Kathedrale La Seu - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Im Zentrum des Barri Gòtic von Barcelona liegt die Kathedrale La Seu.

 

Den Mittelpunkt des Gotischen Viertels bildet die Catedral La Seu – eine imposante Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert. Ein besonderes Schauspiel zeigt sich im Innenhof, dort wo zwischen Palmen und Torbogen eine Schar von Gänsen umher streift. Warum? Nun, im Mittelalter haben Gänse den Domschatz bewacht und Alarm geschlagen sobald sich jemand ihm näherte. Unweit der Kathedrale liegt die Pont del Bisbe, die neugotische Bischofsbrücke, die den Palau de la Generalitat mit dem Casa dels Canonges verbindet.

19.00 Uhr | Gaudi

Wir sind auf dem Weg zu unseren nächsten Höhepunkt. Es sind die spanischen Jugendstilbauten mit den farbenprächtigen und mannigfaltig verzierten Häusern von Anton Gaudí. Als ersten besuchen wir die wunderschöne Casa Mila (La Pedrera) mit ihren schmiedeeisernen Balkonen und dem spinnennetzartigen Haupteingang. Überall finden sich kurvenreiche Formen. Aber so schön Gaudis Stadtvilla sich vor unseren Augen auch abzeichnet, so pfeffrig sind auch die Eintrittspreise. Für Erwachsene kostet der Eintritt 20,50 Euro (Kinder 7-12 Jahre: 10,25 Euro). Um nicht an der langen Warteschlange zu verweilen, ist es ratsam, die Tickets am besten online zu kaufen.

Casa Mila - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Die Casa Milà – das Gaudí-Haus am Passeig de Gràcia.

 

Unweit von der Casa Mila befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Stadtvilla mit dem Drachendach – die Casa Battló, die Gaudí für den Textilfabrikanten Josep Batlló i Casanova errichtet hat. Zu besichtigen sind die Wohnräume der Familie Batlló, die Dachterrasse und der Innenhof. Wie es typisch für Gaudí ist, lässt der Künstler sein Können in Form von geschwungenen und organischen Formen in die Wand- und Deckengestaltung einfließen. Vor allem die außergewöhnlich, farbenfrohe Fassade mit den kleinen Balkonbrüstungen, den unregelmäßigen Fenstern und den vielen bunten Mosaikfließen bringen uns ins Staunen. Doch auch hier schreckt uns der hohe Eintrittspreis von 21,50 pro Person sowie die lange Warteschlange ab, die Innenräume der Stadtvilla näher in Augenschein zu nehmen.

21.00 Uhr | Font Màgica de Montjuïc

Ein beeindruckendes, wie auch romantisches Schauspiel bietet bei einer Städtereise für Paare die Art-déco-Fontäne Font Màgica de Montjuïc. Sobald die Sonne am Fuße des Museu National d’Art de Catalunya untergegangen ist, wird dem Urlauber ein Spektakel von Wasser, Licht, Farbe und Musik offenbart. Aus über 3.600 Wasserdüsen schießt Wasser in die Höhe während die Beleuchtungsanlage die auf und ab springenden Wasserfontänen in ein prächtiges Farbenmeer verwandelt. Schnell kommt eine verliebte Stimmung, die für eine zauberhafte Atmosphäre sorgt. Nach 15 Minuten ist die Wassershow vorüber.

Magische Brunnen von Montjuïc - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Der Magische Brunnen von Montjuïc in Barcelona.

 

22.00 Uhr | Loidi

Auch wenn Barcelona im Grunde genommen keine Tapas-Stadt ist, denn viele Einwanderer aus Südspanien, Galizien und dem Baskenland brachten die Tapas in die Stadt, gibt es Tapas an jeder Ecke. Wir gehen zurück zum Plaça de Catalunya und dann weiter in Richtung Casa Battló. In unmittelbarer Nachbarschaft, in der Carrer de Mallorca, befindet sich das Restaurant Loidi unter der Regie des spanischen Starkochs Martín Berasategui.

Das Loidi erweist sich für uns als ein leuchtendes Beispiel für ein typisch spanisches Restaurant, weil es Vielfalt mit Einfachheit vereint. Die Auswahl an Tapas-Gerichten ist groß und unsere Augen sind größer als unser eigentlicher Appetit. In dampfenden Tontöpfen mit Hackbällchen in Tomaten, Patatas in Knoblauchöl, würzige Chorizo und Sardellen (Boquerones) bringt uns der Kellner. Dazu reicht er uns knuspriges Brot, das wir in jeden Dip hinein tunken – so simple, so großartig, so köstlich. Eine Köstlichkeit ist das ’pa amb tomàquet‘ – ein Brotscheibe, auf der ein Stück Tomate und Knoblauch verrieben werden und die dann mit etwas Olivenöl und Salz gewürzt wird.

Wer also Schlemmen in Barcelona möchte, der sollte das Loidi für sich einmal ausprobieren.

Für uns wird es langsam Zeit zu Bett zu gehen. Wir sind angenehm satt, die Müdigkeit setzt allmählich ein. Unsere Füße fühlen sich wie Gummi an und wir ziehen gemütlich zur nächstgelegenen Metro-Station.

9.30 Uhr | Sagrada Familia

Den zweiten Tag unserer Städtereise für Paare beginnen wir mit der Besichtigung der berühmten Sagrada Familia – das Wahrzeichen Barcelonas. Wir haben unsere Eintrittskarten bereits im Internet geholt, so dass wir pünktlich zu 9.30 Uhr den Sühnestempel der Heiligen Familie betreten dürfen. Während die Außenfassade figurenreich und von unendlicher Formenvielfalt strahlt, präsentiert sich der Innenraum der Kirche von geometrischer Perfektion kombiniert mit atemberaubender Originalität und natürlicher Formensprachen. Die monumentale Kulisse lässt uns winzig wirken.

Sagrada Familia - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Sagrada Familia: das unvollendete Meisterwerk Gaudis.

 

Um auf die Türme zu gelangen, benutzen wir den Lift, der uns in den Westturm hinauf zur Passionsfassade bringt. Nur zum Abstieg dürfen wir die steile Wendeltreppe benutzen. Die meisten Besucher der Sagrada Familie bevorzugen den Westturm, da die Aussicht auf die Stadt vielfältiger, wenn auch weniger spektakulär ist. Um nicht in den Touristentrubel zu kommen, empfehlen wir euch die Basilika morgens oder am späten Nachmittag zu besuchen. Dann sind auch die Warteschlangen deutlich kürzer. Ein weiterer Vorteil ist auch, dass die Stimmung des Lichts am schönsten ist. Übrigens: Bei schlechtem Wetter werden die Türme für Besucher gesperrt. Das Ticket mit Führung kostet 19,50 Euro oder ohne Führung 15,00 Euro.

12.00 | Port Vell – Hafenseilbahn

Eine leichte Brise weht durch die Straßen von Barcelona, die die Hitze der Mittagssonne erträglicher macht. Bereits seit Gestern treibt der Gedanke nach einem kräftigen Schluck Sangria durch unsere Köpfe.

Sangria - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Sangria – erfrischendes Getränk für heiße Tage in Barcelona.

 

Ein typisch spanisches Getränk, das man unbedingt einmal probiert haben sollte. Allein die übermächtigen Glaskrüge, in denen Sangria serviert werden, sind beeindruckend und machen die Versuchung noch größer. Wir ziehen auf die Ramblas, dort wo wir am Vortag die mächtigen Krüge mit dem erfrischenden Nektar gesehen haben. Wir gönnen uns einen Krug eisgekühlter Sangria, lehnen uns zurück und beobachten den Rhythmus der Stadt. Anschließend gehen wir hinunter zum Hafen, mit dem Ziel, unsere Füße ins Wasser des Mittelmeeres zu tauchen. Gesagt und getan. Eine Wohltat als das Nass unsere müden Füße berührt.

Seilbahn - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Von der Seilbahn hat man die schönste Sicht auf Hafen und Stadtzentrum.

 

14.00 | Kaffee & Kuchen

Mit viel Naschwerk und köstlichen Tee verwöhnen wir uns im Tee- und Kaffeehaus Caelum in der Carrer de la Palla. Es ist bekannt für seine herrlichen Backwaren und andere Versuchungen. Wie in einem romantischen Puppenhaus sitzen wir direkt an der Kuchentheke und das Gefühl kommt auf, meilenweit vom Großstadtgetöse entfernt zu sein. Ein Muss für Paarurlauber!

Callum - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Köstliche Kuchentheke im Kaffeehaus Caelum in Barcelona.

 

16.00 | Abreise

Jede Städtereise geht einmal zu Ende, auch unsere, so dass wir uns langsam zum Barcelona-Estació del Norte aufmachen. Wir können sagen, die Küstenmetropole Barcelona ist eine Reise wert – romantische Spaziergänge, erholsame Stunden am Meer, eindrucksvolle Bauwerke und köstliche Speisen für jeden Gaumen sind Barcelona-Reisenden garantiert.

Fazit

Es ist schwer zu sagen, welche der beiden spanischen Metropolen Madrid oder Barcelona sehenswerter ist. Beide Städte haben ihren ganz eigenen Charme und unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht, sei es von der Architektur, der Mentalität der Menschen oder der Geschichte der Stadt. Eines steht für uns aber definitiv fest: Barcelona sollte jeder einmal besucht haben.

"

Teile diesen Beitrag mit Freunden!
0 Kommentar

Noch mehr Städtereisen

Hinterlasse einen Kommentar!

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Unsere Website verwendet Cookies, um unseren Reiseblog besser auf Deine Wünsche ausrichten zu können. Bitte akzeptiere unsere Cookies, um Reisepuzzle optimal nutzen zu können. Akzeptieren Mehr erfahren