mexiko-turm-palacio-palenque-staedtereisen-reiseblog-reisepuzzle

Ausflug zur Maya-Ruinenstadt Palenque

von Reisepuzzle
0 Kommentar

Ein Ausflug nach Palenque ist fraglos ein Höhepunkt jeder Reise in die Mundo Maya. Denn die unter den Urwaldriesen thronenden Maya-Ruinen strahlen eine Faszination aus, der sich kaum jemand entziehen kann. Um die Ruinen von Palenque mit ihrem Palast und dem Tempel der Inschriften zu erkunden, benötigt man unserer Meinung nach einen ganzen Tag.

Die Maya-Stadt Palenque liegt nur acht Kilometer von der modernen Stadt Palenque entfernt, die den meisten Mexiko-Reisenden lediglich als Ausgangsort für einen Ausflug nach Palenque dient. Schließlich ist sie nicht mehr als ein langweiliger Ort mit nur wenig Sehenswertem. Dafür gibt es dort zahlreiche Unterkünfte und Restaurants. Wie alle Touristen interessieren wir uns für eine der wichtigsten und gut erhaltenen Zentren der präkolumbischen Kultur – die Mayastätte im Dschungel von Chiapas.

Ausflug nach Palenque – dort, wo die Geschichte der Mayas in Stein gemeißelt ist

Unser Ausflug nach Palenque führt uns die Bergwelt der Sierra Madre. Die Berge sind steil und dicht bewaldet. Als die Truppen von Hernan Kortes in der Region kamen, war das damalige Zentrum der Maya-Kultur längst verlassen gewesen und vom Regenwald überwuchert. Was für ein Glück für die Nachwelt, dass die spanischen Truppen achtlos vorbei gezogen sind! Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde Palenque durch den Amateurarchäologen John I. Stephens wiederentdeckt. Im Laufe der Jahrhunderte wurden aus den Klauen des Dschungels viele Geheimnisse über die Mayas entrissen und selbst heute noch bringen neueste Entdeckungen uns zum Staunen.

Vor dem Hintergrund des dichten Urwald stoßen wir bei unserem Ausflug nach Palenque auf hunderte zerfallene Gebäude, die in unmittelbarer Nähe zueinander stehen. Übrigens: Man darf alle Ruinen erklimmen. Entsprechend geht es auf unserer Entdeckungstour immer wieder treppauf und treppab. Dabei begegnen uns zahlreiche Steinplatten mit geheimnisvollen Inschriften, Skulpturen mit Flachreliefs und mystische Masken. Ein Hauch von Zauber und Heiligkeit macht sich breit.

Mystisch und mitten im Dschungel – der ’Templo de las Inscripciones‘

Zu den ganz besonderen Highlights gehört gegenüber dem El Palacio – der ’Palast‘ der ’Tempel der Inschriften‘ mit dem steinernen Sarkophag des Priesterkönigs Pacal. Was uns erstaunt, sind die zahlreichen, quadratischen Zeichen, die die Steinplatten zieren. Sie wurden von rechts nach links und von oben nach unten gelesen, erzählt unserer Reiseführer. Wenn man dabei bedenkt, dass die Mayas keine metallischen Werkzeuge besaßen und die Inschriften mit einem Obsidian-Werkzeug gemeißelt hatten, wird die Sache noch faszinierender.

Wir kraxeln bis ganz nach oben und haben eine atemberaubende Weitsicht bis hin zum Rio Usumacinta. Spätestens jetzt wird uns klar, warum die Maya-Stadt Palenque einst in Maya-Sprache ’Lakamha‘ geheißen haben soll, was so viel wie ’Großes Wasser‘ bedeutet.

Ganze fünf Stunden erkunden wir während unseres Ausflugs nach Palenque die Ruinenstadt u.a. auch den berühmten Ballspielplatz. Anschließend gönnen wir uns uns eine kleine Pause, um die vielen Eindrücke bei einem Kaffee erst einmal sacken zu lassen.

Trotz der vielen Sehenswürdigkeiten bleibt uns noch Zeit, um das Palenque-Museum zu besuchen. Es beherbergt alle archäologischen Pfundstücke der Mayas, die hier gefunden worden sind. Hierzu gehören viele Schmuckstücke aus Jade und Obsidian, kunstvolle Töpferarbeiten und Steinplatten mit Hieroglyphen.

Die wertvollste Maya-Funde aus der Palenque befinden sich allerdings im Archäologischen Museum in Mexico-City.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Ausflug nach Palenque?

Die beste Zeit für einen Tagesausflug nach Palenque ist der frühe Morgen. Dann sind die Temperaturen im Dschungel noch angenehm warm und die Schatten lang. Darüber hinaus lohnt sich das frühe Aufstehen, da noch wenige Touristen in der Ruinen-Stadt Palenque unterwegs sind.

Lohnt sich ein Besuch der Maya-Ausgrabungsstätte Palenque?

Diese Frage lässt sich ohne Zweifel mit einem Ja beantworten. Schließlich gehört die Tempelstadt im Dschungel Mexikos zu den schönsten Monumenten der Maya-Kultur.

Teile diesen Beitrag mit Freunden!
0 Kommentar

Noch mehr Städtereisen

Hinterlasse einen Kommentar!

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Unsere Website verwendet Cookies, um unseren Reiseblog besser auf Deine Wünsche ausrichten zu können. Bitte akzeptiere unsere Cookies, um Reisepuzzle optimal nutzen zu können. Akzeptieren Mehr erfahren