Bhutan-Punakha-Dzong-Eingang-Reisepuzzle-Reiseblog-Staedtereisen

Postkartenreife Sehenswürdigkeiten in Punakha entdecken

von Reisepuzzle
4 Kommentare

Neben Thimphu und Paro gehört auch Punakha zu den beliebtesten Orten im Königreich Bhutan. Vor allem die voller Ehrfurcht gebietende Klosterfestung im westlichen Teil des buddhistischen Landes stellt ein gutes Beispiel für die Unerschütterlichkeit Bhutans dar. Denn das “Land des Donnerdrachens” wurde im Laufe der Geschichte nie erobert, nie unter fremder Herrschaft gestellt und nie gewaltsam in Besitz gebracht. Entsprechend scheint die Zeit in Bhutans Täler still zu stehen. Wir stellen Dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Punakha vor.

Noch vor einigen Jahrzehnten gab es in Punakha nur die heilige Stätte der Drachenkönige – den Punakha Dzong. Im Laufe der Zeit gesellten sich die ein oder andere Sehenswürdigkeit hinzu.

Wie weit ist Punakha von der Hauptstadt Thimphu entfernt?

Wer von der Hauptstadt Thimphu reist, benötigt auf der Fahrt durch West-Bhutan nach Punakha ungefähr vier Stunden, auch wenn die Strecke gerade mal 85 Kilometer beträgt. Aber dafür stellt sich der Trans-Bhutan-Highway als abenteuerlich dar – eine schmale Straße, die sich in unzähligen Windungen, Kurven und Serpentinen in die Höhe schraubt. Nach unserem Geschmack, nichts für empfindliche Mägen und schwache Nerven.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es für Bhutan-Reisende in Punakha zu sehen?

Khamsum Yulley Namgyal Chorten
Eine kleine Wanderung zu einer vierstöckigen Stupa namens Khamsum Yulley Namgyal Chorten sollte auch auf dem Programm stehen, wenn man nach Punakha in West-Bhutan reist.

Chimi Lhakhang Tempel
Ein Pilgerort für unfruchtbare Frauen befindet sich in der Nähe von Lobeysa. Dort liegt auf einem kleinen Hügel der Chime-Lhakhang, ein Tempel, der mit einer Fülle an Phallus-Symbolen prahlt. Überall prangen diese übergroßen Penise, die in der Welt der gläubigen Bhutaner weniger mit Sex zu vergleichen sind, sondern vielmehr mit Glück. In den Chime-Lhakhang-Tempel kommen Pilger, die den Wunsch nach nach Nachwuchs hegen.

Punakha Dzong
Zu den Hauptattraktionen von Punakha gehört ohne Zweifel der Punakha Dzong, der auch Punthang Dechen Phodrang-Dzong genannt wird. Es handelt sich hier um die zweitälteste Klosterfestung im Königreich Bhutan. Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass Punakha bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts für über 300 Jahre lang der Sitz der bhutanischen Regierung gewesen ist. Für den Klerus und für viele Bhutaner gilt Punakha weiterhin als die heimliche Hauptstadt des Königreich Bhutans – insbesondere für die Landbevölkerung. Um in die Klosterfestung zu gelangen, überqueren wir die große Kragbrücke. Im Übrigen handelt es sich bei dieser Brücke um die längste Kragbrücke aus Holz in der ganzen Welt. Im ersten Innenhof des Punakha Dzong steht ein Bodhi-Baum und im zweiten Innenhof haben wir einen malerischen Blick auf den großen Tempel. Die Architektur ist teils weiß und teils farbenprächtig. Außerdem fasziniert der Punakha Dzong mit Mosaiken, Intarsien und Bildern.

Übrigens: Der Punakha Dzong kann nur im Sommer besichtigt werden, wenn sich die buddhistischen Mönche in Thimphu aufhalten.

Wie alt ist der Punakha Dzong?

Der Punakha Dzong zählt zu den schönsten und prächtigsten Klostertempeln in Bhutan. Erbaut wurde der Dzong im Jahr 1637, wobei der Heilige Ngagi Rinchen bereits im 14. Jahrhundert einen kleinen Dzong, den Dzongchung, errichten ließ.

Wer hat den Punakha Dzong erbaut?

Die Klosterfestung von Punakha wurde von Shabdrung Ngawang Namgyal erbaut und liegt zwischen den beiden Flüssen Pho Chhu und Mo Chhu. Allein wegen ihrer stattlichen Erscheinung mit sechs Stockwerken bietet die Festung eine spektakuläre Kulisse inmitten des malerischen Punakha-Tals. In den Wintermonaten ist der Punkha Dzong die Residenz seiner Heiligkeit des Je Khenpo und weiteren Mönchen.

Übrigens: Punakha Dzong heißt übersetzt “Palast des Glücks”.

Wann findet in Punakha der Punakha Tschechu statt?

In den Monaten Februar und März finden im Punakha Dzong zwei Festivals statt – die Feste Drubchen und Tshechu. Das Punakha-Fest Drubchen ist eines der ältesten Festivals rund um Punakha und stellt im Gegensatz zu dem religiösen Punakha-Tshechu die Geschichte des Königreich Bhutans in den Mittelpunkt. So werden während der Zeremonie Tänze mit Masken und Rüstungen aufgeführt, die den Kampf gegen die Tibeter im 17. Jahrhundert darstellen sollen.

Wie ist das Wetter in Punakha?

Das Wetter in West-Bhutan, insbesondere in Punakha, erweist sich das ganze Jahr über als gut. Die Temperaturen sind angenehm, allerdings sind die besten Monate für eine Reise nach Punakha von Mai bis September. Das Thermometer steigt in der Regel nicht über 23 Grad Celsius.

Lohnt sich in Bhutan der Jigme Dorji Nationalpark?

Bhutan besitzt eine Vielzahl an wunderschönen Nationalparks und jeder fasziniert auf seine eigene Art und Weise. Hierunter fällt selbstverständlich auch der größte Nationalpark des bhutanischen Königreichs – der Jigme Dorji Nationalpark. Wegen seinem malerischen Landschaftsbild bestehend aus dichten Pinienwäldern, wilden Tieren (Schneeleoparden, Königstiger, Schwarzbär) und vereisten Gletschern lohnt sich der Besuch dieses Nationalparks, der im Jahr 1974 gegründet und nach Jigme Dorji Wangchuk, dem dritten König Bhutans benannt wurde.

Unser Fazit über die Sehenswürdigkeiten in Punakha in West-Bhutan

Gewiss doch, die Stadt Punakha in West-Bhutan hat nicht wirklich viele Sehenswürdigkeiten, wenngleich die wenigen umso mehr beeindruckend sind. Selbstverständlich ist die Klosterfestung von Punakha die Perle der Stadt und ein echtes Kunstwerk – voller Schönheit und Tradition. Mit einem Schmunzeln auf den Lippen darf der Chimi Lhakhang Tempel mit seinen vielen Gebetsfahnen und “verrückten” Penissen nicht fehlen. Spannend ist auch die Zeremonie, sich zwecks der Steigerung der Fruchtbarkeit mit einem hölzernen Penis segnen zu lassen – eben ein echter Höhepunkt.

Nach Thimphu und Paro fasziniert Punakha in gleichem Maße. Alle drei bhutanischen Städte sind in jeder Hinsicht bunt und beeindruckend. Mit jedem Schritt spüren wir, wie sehr uns das Königreich ins Herz schließt. Vergangenheit trifft auf Gegenwart, aber gemächlich und fein dosiert. Wir haben uns Hals über Kopf in Bhutan verliebt.

Wie hat dir unser Reisebericht über Punakha gefallen? Hast du vielleicht noch weitere Ideen? Dann ab in die Kommentare damit!

Teile diesen Beitrag mit Freunden!
4 Kommentare

Noch mehr Städtereisen

4 Kommentare

Fari 25. April 2016 - 07:24

Toll geschriebene Texte, tolle Fotos – das macht richtig Lust so bald wie möglich nach Bhutan zu reisen! Und dann werde ich mir auf jeden Fall Tipps auf eurem Blog holen! 😉 Viele liebe Grüße, Fari von mylifeandmytravels.com

Antworten
Reisepuzzle 26. April 2016 - 05:00

Liebe Fari, vielen herzlichen Dank… es freut uns riesig, dass Dir unser Blog gefallen hat. 🙂 Bis bald. Anna und Michael

Antworten
Reisepuzzle 21. November 2017 - 11:21

Thanks John! 🙂

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar!

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Unsere Website verwendet Cookies, um unseren Reiseblog besser auf Deine Wünsche ausrichten zu können. Bitte akzeptiere unsere Cookies, um Reisepuzzle optimal nutzen zu können. Akzeptieren Mehr erfahren