Teekanne-Reisepuzzle-Reiseblog-Staedtereisen

Der Afternoon Tea – gesellige Auszeit auf Städtereisen

von Reisepuzzle
2 Kommentare

Es ist das Getränk in England schlechthin – der Tee. Doch wie abwechslungsreich die Briten ihren Tee zelebrieren, das überrascht uns dann doch immer wieder aufs Neue. Ob traditionell mit Milch und Zucker oder ohne, ob Earl Grey oder Assam, ob zum Afternoon Tea oder Royal Tea, wir stellen euch diese 200-jährige britische Tradition vor und ihr werdet euch in den Tee neu verlieben. Jolly good!

Afternoon Tea auf Städtereisen

Wenn das Leben um uns herum zu schnell wird, dann wird es höchste Zeit für ein Innehalten, am besten mit kleinen, täglichen Tee-Pausen. So bekommt man sein einfaches, gebremstes Leben wieder zurück. Vor allem am Nachmittag bietet der Afternoon Tea die perfekte Entschleunigung des Tages und damit auch die beste Gelegenheit, die auf einer Städtereise gewonnenen Eindrücke in Ruhe sacken zu lassen. Konkret: Für einen gemütlichen Afternoon Tea sucht man am besten einen Tea Shop oder Tea Room auf. Und auch wenn der Afternoon Tea nicht gerade eine günstige Angelegenheit ist, so kann man sich einmal so richtig auf die feine englische Art verwöhnen lassen. Nachfolgend erklären wir dir, wie es zum berühmten britischen Afternoon Tea gekommen ist, was diesen Nachmittagstee ausmacht und wo du deine Tea Time zelebrieren kannst. Darüber hinaus geben wir dir Beispiele für deinen perfekten Afternoon Tea – für den kleinen und großen Geldbeutel.

Woher kommt der Kult um den Afternoon Tea?

Den Afternoon Tea haben die Engländer der siebten Herzogin von Bedford und Hofdame von Königin Victoria, Anna Maria Stanhope, zu verdanken. Der Legende nach soll sie den Afternoon Tea deshalb in die englische Gesellschaft eingeführt haben, weil sie in den Nachmittagsstunden immer so einen großen Appetit hatte, dass sie sich Tee, Sandwiches und Kuchen (Fruit Cake) servieren liess. Anna Maria Stanhope liebte diese neu gewonnene Gewohnheit und lud schließlich auch ihre Freundinnen zum Nachmittagstee ein. Im Laufe der Zeit kamen verschiedene Leckereien hinzu und die Tradition des Afternoon Teas war somit geboren.

Was ist der Afternoon Tea?

Die berühmte britische Teatime findet nachmittags zwischen 16.00 und 17.00 Uhr statt. Heutzutage erlebt man regelrecht ein Revival unter jungen Leuten, die sich eine kleine Auszeit am Nachmittag gönnen.

Übrigens: Der hierzuland als “Five o’clock tea” bezeichnete Nachmittagstee ist in England weitgehend unbekannt. Schließlich wird dort zu jeder Zeit eine Tasse Tee getrunken und ist zu aus dem Alltag nicht wegzudenken.

Traditionell wird der Afternoon Tea an einem niedrigen Teetisch eingenommen, weshalb diese kleine Zwischenmahlzeit auch Low Tea genannt wird. Auf platzsparenden Etageren türmen sich verschiedene Köstlichkeiten, zu denen Fingersandwiches mit Gurken, Lachs oder Pastete, Scones (kleine Brötchen aus feinem Mehl) mit Clotted Cream (dicker Rahm) und Erdbeerkonfitüre, Kuchen (Früchtekuchen) sowie Pralinen gehören.

Welchen Tee trinkt man zum Afternoon Tea?

Zu den süßen und pikanten Häppchen wird hauptsächlich schwarzer Tee serviert, zum Beispiel Earl Grey, Ceylon oder Darjeeling. Entscheidend ist bei der Wahl der Teesorte, welche Ernte zu Grunde liegt. Die Teeblätter des First-Flush werden zwischen März und April geerntet und schmeckt zart und blumig. Der Second-Flush-Tee hingegen ist vollmundig und fruchtig zugleich . Diese Ernte erfolgt in den Monaten von Juli bis August. Darüber hinaus gibt es noch sogenannte Between-Tees (Mai bis Juni) und Autumnal-Tee (September bis Oktober).

Bei der Zubereitung werden Teeblätter entweder in einen Teebeutel oder lose in eine Teekanne gegeben und anschließend mit kochendem Wasser übergossen. Da der Tee je länger er in der Kanne verweilt immer stärker wird, wird ein weiteres Mal heißes Wasser hinzugegeben. Eine kurze Ziehdauer wirkt anregend und eine lange beruhigend. Sollte der Tee zu stark sein, kann man gerne zum Milchkännchen greifen. Bei der Frage, ob man zuerst Milch oder zuerst Tee in die Tasse giesst, da scheiden sich die Geister.

Was ist der Royal Tea?

Neben dem “klassischen” Afternoon Tea gibt es auch die kostspieligere Tee Zeremonie – den Royal Tea. Hierbei werden zusätzlich ein Glas Champagner oder Sherry serviert. Wem es ein bisschen mehr sein darf, sollte sich dazu ein schickes Ambiente und einem wirklich tollen Service suchen. Eine wahre Institution in Sachen Afternoon Tea und im Speziellen Royal Tea ist das The Balmoral Hotel in Edinburgh. Aber auch das Ritz Hotel in London oder das Coworth Park Hotel in Ascot bieten erstklassige Gelegenheiten, um dort den britischen Nachmittagstee einzunehmen. Gewiss, der Preis ab 50 britische Pfund pro Person mag an diesen berühmten Orten beachtlich sein, aber hin und wieder sollte man sich ja auch einmal etwas gönnen oder wenigstens ausprobieren. Alternativ gibt es den Afternoon Tea vielerorts auch preiswerter, aber nicht minder lecker, wie etwa in Charlotte’s Teahouse in Truro (Cornwall) oder im The Moat Tea Rooms in Canterbury (Kent).

Wie gelingt der perfekte Afternoon Tea zu Hause?

Gewiss doch, heute zelebrieren selbst die kleinsten Cafés und Hotels den traditionellen Nachmittagstee. Aber warum nicht einmal den Afternoon Tea in den eigenen vier Wänden zubereiten?

Um die richtige Atmosphäre zu erzeugen, ist es unabdingbar, einige bezaubernde Accessoires für die Tischdekoration parat zu haben. Hierzu gehören beispielsweise eine adrette Teekanne, schmucke Teetassen aus Porzellan und kleine Teelöffel. Der Hit auf jeder Teatime-Party ist allerdings die Etagere, auf der neben Sandwiches mit Gurke, Lachs oder Ei auch Scones mit Clotted Cream und Jam sowie süße Leckereien aufgelegt werden. Darüber hinaus gehört zu einem perfekten Afternoon Tea die passende Tischwäsche – entweder in klassisch Weiß und oder mit floralen Motiven. Dazu kommen, wenn auch ein wenig altmodisch, frisch duftende Blumen als Blickfänger.

Und was jetzt noch fehlt, ist ausreichend Zeit, um die traditionelle Tea Time ausgiebig genießen zu können.

Unser Fazit zum Afternoon Tea auf Städtereisen

Wer gerne einmal etwas ganz besonderes erleben möchte, sollte zur Entspannung und Erholung unbedingt einen Afternoon Tea in England, Schottland oder Irland ausprobieren. Der Nachmittagstee ist nämlich der perfekte Ausgleich, um sich vom Stadtbummel zu erholen und dabei trotzdem etwas Landestypisches zu erleben. Anschließend ist man wieder fit und gestärkt, um sich wieder auf den Weg zu den Hotspots der Stadt zu machen.

By the way: Man muss nicht unbedingt ins Hotel gehen, um eine gemütlich-britische Tea Time zu genießen. Spaß macht es nämlich auch, zu Hause in den eigenen vier Wänden seine Tea Party zu zelebrieren. Das wiederum bedeutet, dass man gar nicht weit verreisen, um sich einmal so richtig auf die feine englische Art verwöhnen zu lassen. Klingt super!

Haben dir unsere Tipps zum britischen Nachmittagstee gefallen? Hast du vielleicht noch Empfehlungen für eine entspannte Tea Time? Dann ab in die Kommentare damit!

Teile diesen Beitrag mit Freunden!
2 Kommentare

Noch mehr Städtereisen

2 Kommentare

Marion Rotter 9. November 2019 - 17:17

Eigentlich trinke ich eher Kaffee am Nachmittag. Jedoch habe ich die Tea Time auf meinen Reisen schätzen gelernt. Oft gibt es in Hotels die Tea Time und damit verbunden ein Gratis Buffet mit kleinen Leckereien und Tees. Ich finde diese Tradition eigentlich sehr nett. Hinsetzen und sich die Mitreisenden, oder die Hotelgäste ansehen und mit dem einen oder anderen Gast ins Gespräch kommen. Schöner Artikel gerne gelesen.

Antworten
Anna & Michael Frantze 10. November 2019 - 07:26

Liebe Marion,

danke für deinen Kommentar. Es freut uns, dass wir nicht die einzigen sind, die die Tea Time auf Reisen zu schätzen wissen. Mach’s gut! Lieben Gruß Anna & Michael

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar!

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Unsere Website verwendet Cookies, um unseren Reiseblog besser auf Deine Wünsche ausrichten zu können. Bitte akzeptiere unsere Cookies, um Reisepuzzle optimal nutzen zu können. Akzeptieren Mehr erfahren