athen-archaeologisches-museum-staedtereisen-reiseblog-reisepuzzle

Kunst und Kultur: Treue Begleiter auf Städtereisen

von Reisepuzzle
2 Kommentare

– Werbung –

Kulturreisen sind weitestgehend gleichzusetzen mit Städtereisen. Nur, dass der Schwerpunkt dieser Form des Reisens auf kulturelle Stätte und Sehenswürdigkeiten liegt. Viele Kulturreisen führen nach Frankreich, Italien, Spanien, England oder Griechenland, dorthin, wo Kunst und Kultur an fast jeder Straßenecke anzutreffen sind.

Für uns bedeuten solche Reisen, etwas Neues und Fremdes zu entdecken und unseren Blick auf das Vergangene wie auch auf das Gegenwärtige zu lenken. Die idealen Orte dafür sind selbstverständlich berühmte Sakralbauten, historisch wertvolle Baudenkmäler und bedeutende Museen. Dabei haben wir viele neue und auch überraschende Eindrücke erhalten.

Hast Du auch den Wunsch, einzigartige und interessante Städte zu besuchen, wo Kunst und Kultur aufeinandertreffen. Nichts leichter als das. Nachfolgend stellen wir Dir eine kleine Auswahl an Kunst- und Kulturreisen vor, in denen Du die kulturelle Vielfalt während deiner Individualreise so richtig genießen kannst.

Kulturreise nach Edinburgh: Große Bühne für Kunst und Kultur

Keine Frage, Edinburgh gehört zu den Städten, die über eine Reihe von sehr bekannten Sehenswürdigkeiten, u.a. Edinburgh Castle, Holyrood Palace, St. Giles Church und Real Mary King’s Close, aufwartet. Wenn Du Lust auf ein paar Eindrücke von Edinburgh bekommen hast, dann schau doch in unseren Blogbeitrag ’Edinburgh mit Gänsehaut-Feeling‘ rein.

Die schottische Hauptstadt hat neben Dudelsäcken und Schottenmuster noch weitere kulturelle Highlights seinen Besuchern zu bieten. Dazu gehört die Scottish National Gallery (Princess Street), in der sowohl schottische als auch internationale Kunstwerke aus der Zeit zwischen der Renaissance und dem Beginn des 20. Jahrhundert gezeigt werden.

Ein weiteres Museum voller Kunst ist das National Museum of Scotland in der Chambers Street. Es zeigt eindrucksvoll die Geschichte und Kultur Schottlands. Und keine Sorge: Hier geht es alles andere als staubtrocken zu. Allein seine architektonische Konstruktion wird dich verzücken.

Auf der Royal Mile gibt es insgesamt vier kleinere Museen: Das Writers Museum ist den heimischen Schriftstellern Sir Walter Scott, Robert Burns und Robert Louis Stevenson gewidmet. Im Museum of Edinburgh steht die Stadtgeschichte von Edinburgh im Fokus. Das Museum of Childhood zeigt nostalgisches Spielzeug u.a. Teddybären, Puppen und Puppenwagen. Das People’s Story Museum in der Canongate Tolbooth zeigt neben der Geschichte Edinburghs das Leben der Menschen der Stadt Edinburgh.

Einmal im Jahr herrscht in Edinburgh der Ausnahmezustand. Und zwar von Mitte August bis Anfang September, wenn die Festivalzeit in die Stadt einkehrt. Die Rede ist vom Edinburgh Festival, das heißt Oper, Ballett, Musik und Kunstausstellungen.

Wenn Du dich vom Festivalfieber angesteckt fühlst, kannst Du entweder auf das Edinburgh Festival Fringe gehen. Es ist wegen seiner vielen Gratis-Events ein echter Besuchermagnet. Deutlich kleiner, aber nicht weniger interessant, sind das International Book Festival, das Jazz and Blues Festival sowie das Interactive Entertainment Festival.

Kulturreise nach Athen: Kultur unterm Sternenhimmel

Aufgrund der großen Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, die die griechische Metropole unter der Akropolis hat, macht es schwer, alle Hotspots vorzustellen. Da gibt es etwa den Tempel des Hephaistos, die Kathedrale von Athen, die Kirche der Heiligen Apostel, den Tempel des olympischen Zeus und das Lysikratesmonument. Im Grunde genommen ist die Stadt Athen ein Freilichtmuseum, das Dir mit jedem Schritt ein Stück Geschichte näher bringt.

Durch Athen zu bummeln macht riesig Spaß und es wird nie langweilig. Dafür sorgen allein schon die zahlreichen Museen, die Geschichte mit der Gegenwart miteinander verschmelzen. Einzigartig ist Akrópolis-Museum, das selbst schon ein architektonische Sehenswürdigkeit ist. Übrigens: Auf der Terrasse des Museums lassen sich kulinarische Köstlichkeiten aus ganz Griechenland genießen. Probiere doch einmal den Fetakäse im Blätterteig.

Du kennst die berühmte Goldmaske des Agamemnon aus den Schulbüchern? Dann solltest Du dir das Original im nationalen archäologischen Museum anschauen. Weitere spannende Museen sind das Museum für griechische Volkskunst und das Museum für griechische Volksinstrumente, das Museum für kykladische Kunst sowie das National Museum für zeitgenössische Kunst.

Ein Museum, das uns besonders ans Herz gewachsen ist, ist das byzantinische Museum. Es ist in einer Villa aus der 1840er-Jahren im toskanischen Stil untergebracht. Und selbst wenn Du dich weniger für Kunst interessierst, ist der zauberhafte Innenhof mit seinen Blumen und Orangenbäumen an sich schon einen Besuch wert.

Ein Erlebnis für deine Sinne erlebst Du beim Athens Festival im Juni und August. Renommierte Künstler, Orchester und Ensembles aus aller Welt performen in den griechischen Sommermonaten. Im Winter erweist sich der Karneval als ein ganz besonderes Highlight des Jahres. Dabei bleiben die Athener nicht ausschließlich der griechischen Antike verhaftet. Ebenso stehen Rock & Pop sowie Jazz und klassische Oper auf dem Programm.

Entdecke auf unserer Erlebnisreise nach Athen, die Mutter aller Städte: Athen: Staunen, aber nicht anfassen

Kulturreise nach Wien: Kunst und Kultur vom Feinsten

Im historischen Zentrum Wiens, dem ersten Bezirk, stößt Du nicht nur auf die meisten Sehenswürdigkeiten, sondern auch auf die großen Museen und Galerien. Die Kulturangebot an klassischer wie auch zeitgenössischer Kunst und Kultur in der Donau-Metropole ist beinahe endlos. Daher gibt es hier nur einen kleinen Überblick im Schnelldurchlauf.

Den Anfang machen das Kunsthistorische Museum und das gegenüberliegende Naturhistorische Museum. Während Ersteres Kunstobjekte aus fünf Jahrtausenden – von der Zeit des Alten Ägyptens über die griechische Antike bis hin zum 18. Jahrhundert – beherbergt, gibt es im Zweiten eine der größten Naturaliensammlungen der Welt zu bestaunen.

Meisterwerke der österreichischen Moderne sind im Leopold Museum zusammengetragen worden. Das MAK (Museum für angewandte Kunst) unterhält indes eine riesige Sammlung des Kunsthandwerks, u.a. Möbel, Porzellan, Silber und Textilien.

Ein Muss ist auch das Eintauchen in die Kaffeehauskultur von Wien. Immerhin eröffnete das erste Kaffeehaus in Wien schon 1685. Unter all den vielen Kaffeehäusern der Stadt gehört das Café Landtmann zu unseren Lieblingsorten. Hier ist es lebendig, weltoffen, gemütlich und stilecht.

Beim Wiener Opernball geht es weniger darum das Tanzbein zu schwingen, sondern vielmehr um das Sehen und vor allem das Gesehen-Werden. Wer einmal den ’Ball der Bälle‘ besuchen möchte, sollte sich rechtzeitig um Eintrittskarten bemühen. Sei Dir jedoch bewusst, dass es ein teures Vergnügen sein wird.

Im Wiener Prater, das Wahrzeichen Wiens schlechthin, bietet Vergnügung und Zerstreuung. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1775 kannst Du hier zwischen Wiesen, Wäldern und Teichen unterschiedliche Outdoor-Freizeitaktivitäten unternehmen. Im Vergnügungspark mit seinem altehrwürdigem Riesenrad erlebst Du indes Adrenalin pur.

Du hast einen Städtetrip nach Wien geplant und dir fehlen noch ein paar Reisetipps? Schau doch mal in unseren Blogbeitrag ’Wien in 72 Stunden entdecken‘ rein!

Kulturreise nach Paris: Erkunde die Stadt der Liebe!

Paris ist eine Stadt der Superlative: Schöner, größer und imposanter als manch andere großen Städte. Zu den Klassikern an der Seine gehören zweifellos der Eifelturm, der Louvre, das Centre Pompidour, die Kathedrale Notre-Dame, die Basilika Sacré Coeur, der Arc de Triomphe am oberen Ende der Champs-Elysées, das Musée d’Orsay, das Moulin Rouge und das Pantheon. Um sich einen ersten Überblick zu verschaffen, lohnt sich eine Stadtrundfahrt mit einem der zahlreichen Hop-On/Hop-Off-Bussen. Aber auch während einer Bootsfahrt auf der Seine lässt sich Paris gut entdecken, zumal viele der bekannten Sehenswürdigkeiten direkt am Wasser liegen.

Neben den bekannten Museen wie dem Louvre lohnt sich auch der Besuch der weniger bekannten und zugleich weniger frequentierten Museen. Hierzu gehören in etwa das Picasso Museum mit Kunstwerken, Skulpturen und Zeichnungen des Künstlers Pablo Picasso, das Rodin Museum mit Skulpturen von Auguste Rodin und die Orangerie mit ihrer impressionistischen Sammlung von Claude Monet. Verstecken müssen sich auch nicht das Musée des Arts Forains, das Musée des Arts et Métiers oder das Weinmuseum.

Wie Du siehst, Paris ist eine großartige Stadt, die riesige Kulturschätze hütet. Doch die französische Hauptstadt hat Kulturhungrigen noch so vieles zu bieten, so dass eine Städtereise wohl kaum ausreicht.

Bei unserem letzten Paris Städtetrip haben wir festgestellt, dass die ’Stadt der Liebe‘ nicht ohne Grund ein Traum vieler ist. ’Warum wir Paris lieben!‘ liest Du hier.

Kulturreise nach Rom: Kultur in der Ewigen Stadt

Die italienische Hauptstadt ist ein wahres ’Kunst & Kultur‘-Ungeheuer. Dabei scheint es, dass über Rom eigentlich schon alles geschrieben worden ist. Und doch kommen jedes Jahr Millionen von Menschen in die Stadt am Tiber, um sich von ihrer zweitausend Jahre alten Geschichte einmal oder sogar mehrmals zu überzeugen.

Warum Rom so beliebt ist? Nun, es sind vor allem die imposanten Monumentalbauten – das Kolosseum, der Petersdom, das Pantheon oder die Engelsburg, aber auch Roms Straßen und Piazze. Natürlich dürfen die spektakulären Kunstwerke in Roms Museen nicht unerwähnt bleiben. Vier Museen möchten wir Dir besonders ans Herz legen: Allen voran die Vatikanischen Museen, die Galleria Borghese, die Villa Giulia und die Kapitolinischen Museen.

Kultur lässt sich auch mit den Ohren genießen. Und zwar bei klassischen Konzerten der Accademia di Santa Cecilia, bei Operabenden im Teatro dell’Opera oder bei Konzerten im Casa del Jazz oder Big Mama.

Unsere Tipps zu deiner Reiseplanung nach Rom findest Du in unserem Blogbeitrag ’36 Stunden in Rom‘.

Kulturreise nach Dresden: Himmlischer Glanz

Dresden, das oft auch ’Elbflorenz‘ genannt wird, bietet seinen Besuchern ein umfangreiches Kulturprogramm. Das fängt bei den 60 Kunstgalerien und 48 Museen an und endet mit den 36 Theater und Bühnen. Zu den besonderen Schätzen gehören in Dresden die Frauenkirche, der Zwinger, das Residenzschloss und das Pillnitzer Schloss.

Unter den Museen von Dresden sind das Historische Grüne Gewölbe und die Gemäldegalerie Alte Meister klar die Nummer eins. Ergänzt werden sie vom Albertinum. Hier sind Gegenswartskunst und eine bedeutende Skulpturensammlung zu sehen.

Wenn Du dich für Musik interessierst, dann solltest Du dir eine Aufführung in der Semperoper am Theaterplatz ansehen. Wir hatten das Vergnügen, ’Die Zauberflöte‘ von Wolfgang Amadeus Mozart uns anzusehen.

Einen spannenden Kontrast zu all der prachtvollen Kunst bildet Dresdens Äußere-Neustadt, wo es zahlreiche Cafés, Boutiquen und Galerien gibt. Einen Abstecher solltest Du in die Kunsthofpassage mit ihren bunten Hinterhöfen machen.

’Dresden kurz und knackig‘ – wie der Titel schon verrät, haben wir hier die Klassiker der Stadt Dresden vorgestellt. Lass Dich inspirieren!

Unser Fazit zu Kunst und Kultur auf Städtereisen

Wir haben in den letzten Jahren sehr, sehr viele Städtereisen gemacht, die wir ausschließlich der Kunst und Kultur wegen angetreten haben. Uns ging es dabei um die Erfahrung des Fremden, um die Begegnung mit dem Anderen, Neuem und Unbekanntem gleichermaßen. Und zwischendurch haben wir die regionale Küche genossen. Die oben erwähnten Städtetrips stehen nur exemplarisch für all die vielen Städte auf der Welt, die ebenso eine Fülle an Kunst und Kultur zu bieten haben.

Natürlich bedeutet eine Städtereise nicht nur nach Sehenswürdigkeiten Ausschau zu halten, sondern für eine gute Mischung aus Stadtbesichtigung, Kultur und Genuss zu sorgen. Selbst bei Regenwetter machen Kulturreisen richtig viel Spaß. Schließlich lässt sich die Sightseeing-To-do-Liste schnell umstellen. Plane am besten ein bis zwei Museen mehr ein und dafür lässt Du den Parkspaziergang beiseite.

Übrigens: Kunst & Kultur auf Städtereisen lässt sich innerhalb Europas schnell mit dem Flugzeug verwirklichen, dabei sollte man natürlich das vergleichen nicht vergessen. Buchungsportale helfen Dir dabei, Kunst, Kultur und Kulinarik zu entdecken und zu genießen.

Teile diesen Beitrag mit Freunden!
2 Kommentare

Noch mehr Städtereisen

2 Kommentare

Miriam 11. Juni 2018 - 18:25

Kunst und Kultur gehören für mich irgendwie schon zu jeder Reise dazu. Das können Museen, Freilichtmuseen, Streetart- und Architekturtouren oder auch Living History sein. Ohne das, ist für mich keine Reise komplett 🙂

Antworten
Anna & Michael 11. Juni 2018 - 19:32

Liebe Miriam, dann geht es Dir genauso wie uns – Kunst und Kultur machen eine Städtereise erst perfekt. Mach’s gut und LG Anna & Michael

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar!

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Unsere Website verwendet Cookies, um unseren Reiseblog besser auf Deine Wünsche ausrichten zu können. Bitte akzeptiere unsere Cookies, um Reisepuzzle optimal nutzen zu können. Akzeptieren Mehr erfahren