wiesbaden-kurhaus-staedtereisen-reiseblog-reisepuzzle

Reisen trotz Vollzeitjob – so geht’s!

von Reisepuzzle
0 Kommentar

Viele möchten am liebsten so häufig wie möglich reisen, doch der Job erlaubt es viel zu selten. Dies ist schade, denn regelmäßige Auszeiten sind sehr wichtig für den Körper und die Seele. Eine gute Work-Life-Balance sorgt dafür, gesund und fit zu bleiben. Gehörst Du auch zu denjenigen, die es bedauern, dass sie nicht so oft Urlaub machen können? Dann bist Du hier genau richtig. Nachfolgend erhältst Du unsere besten Tipps, wie regelmäßiges Reisen trotz Vollzeitjob möglich ist.

Tipp Nummer 1: Feiertage und Brückentage nutzen – die Puzzle Methode

Wenn die Feiertage günstig fallen, kannst Du dank der Brückentage und einer cleveren Urlaubsplanung schnell einmal ein langes Wochenende haben, das sich perfekt für einen Kurzurlaub lohnt. Plane daher Deinen Jahresurlaub ganz bewusst und hole das Maximale heraus und mache Dir die Feiertage zunutze, die nicht als Urlaubstage zählen. Nimmst Du zum Beispiel 1,5 Wochen Urlaub, die Du so legst, dass zwei Feiertage enthalten sind, hast Du zwei Urlaubstage gespart und kommst auf fast zwei Wochen Urlaub. Weihnachten und Silvester sind der Klassiker unter der langen Urlaubsperiode mit geringem Urlaubseinsatz. Ostern und Pfingsten sind ebenso ideal. Wenn Du dies mehrmals im Jahr so handhabst, kommst Du auf rund eine Woche mehr Urlaub. Wenige Urlaubstage reichen dadurch für lange Erholungspausen.

Tipp Nummer 2: Viele Kurztrips machen

Kurztrips sind eine sehr gute Möglichkeit für Reisen trotz Vollzeitjob. Mache daher, wenn Dich das Reisefieber packt, das Beste aus verschiedenen Wochenenden, im Idealfall mit Verlängerung. Hänge also ein oder zwei Urlaubstage heran oder nutze, wie bereits erwähnt, Brückentage. Dann lohnt sich der Kurztrip und Du kommst erholt und gestärkt zurück. Sei einfach spontan und integriere kleine Ausflüge in die Wochenendpläne. Zelte beispielsweise an einem See, geh in den Bergen wandern, mache ein paar Wellnesstage oder schau Dir eine interessante Stadt an, die Du schon immer besuchen wolltest. Möglichkeiten gibt es genügend für Kurztrips. Regelmäßige Auszeiten helfen dabei, den Akku jederzeit wieder aufzuladen. Die meisten glauben gar nicht, was für tolle Städte und Plätze sie in der Umgebung haben. Die Rede ist von sogenannten Microadventures. Gerade in NRW, wo viele Städte nur einen Steinwurf entfernt liegen, unternehmen wir am Wochenende solche ’Abenteuer vor der Haustür‘ und können so die freie, wenige Zeit sinnvoll nutzen.

Tipp Nummer 3: Reisen trotz Vollzeitjob durch Überstunden abbauen

Sammle Überstunden, wie es viele machen, und lasse sie Dir anschließend ausgleichen. Es ist in vielen Jobs möglich, vorzuarbeiten und somit Überstunden anzusammeln und sie für einen Zeitausgleich zu nutzen. Dies bedeutet zwar erst einmal mehr Arbeit und weniger Zeit, kann aber bei einer anstehenden Reise sinnvoll sein, um sie auf diese Weise zu verlängern. Überstunden abzubummeln kann auch dabei helfen, sich verlängerte Wochenenden zu gönnen und dabei die bereits erwähnten Kurztrips zu unternehmen. Eine Städtereise von Donnerstag bis Sonntag ist ideal. Wenn Du dies zwei bis drei Mal im Jahr machst, lohnt sich das auf jeden Fall.

Tipp Nummer 4: Reisen trotz Vollzeitjob durch Sabbatical

Daneben bieten einige Unternehmen Sabbatical an, damit die Mitarbeiter Reisen und Job unter einen Hut bringen können. Die Möglichkeiten hierfür sind vielfältig: Manche arbeiten eine Zeit lang in Vollzeit, erhalten jedoch weniger Gehalt. In den nächsten Monaten werden sie dann irgendwann freigestellt, bekommen ihr Gehalt aber teilweise weitergezahlt. Andere Unternehmen bieten Sabbatical auf eine andere Art an: Die Mitarbeiter scheiden für eine gewisse Zeit aus dem Unternehmen aus, erhalten aber eine Wiedereinstellungszusage. Dies ist beispielsweise praktisch, wenn Du eine Weltreise unternehmen möchtest. Hier ist es allerdings wichtig, in dieser Zeit finanziell gut gestellt zu sein. Neben Sabbatical besteht in manchen Firmen auch die Möglichkeit, den Urlaub unbezahlt zu verlängern.

Fazit zu Reisen trotz Vollzeitjob

Dies waren die besten Tipps für Reisen trotz Fulltime-Job, die wir für unsere Städtereisen nutzen. Wie Du siehst, es gibt immer Möglichkeiten, sich Auszeiten zu gönnen und neue Kraft zu tanken. Vielleicht hast Du ja noch Tipps für uns?! Dann schreib uns doch!

Teile diesen Beitrag mit Freunden!
0 Kommentar

Noch mehr Städtereisen

Hinterlasse einen Kommentar!

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Unsere Website verwendet Cookies, um unseren Reiseblog besser auf Deine Wünsche ausrichten zu können. Bitte akzeptiere unsere Cookies, um Reisepuzzle optimal nutzen zu können. Akzeptieren Mehr erfahren