Das historische Gerberviertel ’La Petit France‘ in Strasbourg - Reiseblog Reisepuzzle Städtereisen für Paare und Pärchen

Straßburg: Bunte Fachwerkhäuser und viel Wasser

von Reisepuzzle
0 Kommentar

Die elsässische Stadt Straßburg (französisch: Strasbourg) zu besichtigen macht Laune. Es ist ein purer Genuss durch die von der Ill und dem Fossé du Faux-Rempart umflossene Altstadt rund um das Münster zu flanieren und die Sehenswürdigkeiten von Straßburg zu bestaunen. Ein Wochenende reicht dafür völlig aus.

Fachwerkidylle und moderne Architektur, kleinstädtische Beschaulichkeit und kosmopolitische Aufgeschlossenheit zeigen sich bei unserer Bootsfahrt rund um die Altstadt von Straßburg. Während auf der einen Seite das beeindruckende bauliche Erbe den Charme der Europastadt ausmacht, zeigt sich auf der anderen Seite der Altstadt moderner, europäischer, offener und dynamischer Lebensrhythmus.

Himmelhoch die Cathedral Notre-Dame

Erst einmal ging es zur Hauptattraktion der Stadt: die Cathédrale Notre-Dame mit ihren Monster-Wasserspeiern. Rund um den weltberühmten Sakralbau tobte das touristische Leben. Beim näheren Betrachten glaubten wir eine beeindruckende Mischung aus Notre-Dame und dem Kölner Dom zu erkennen.

[us_image image=”3867″ meta=”1″]

Im Inneren der Kathedrale erwartet uns eine riesige Fensterrose, eine astronomische Uhr sowie eine Orgel mit 40 Registern und sage und schreibe 2.602 Pfeifen. Um einen Ausblick von oben auf die Stadt und die nahe gelegenen Vogesen zu erhalten, erklimmen wir 332 Stufen. Einfach Spitze!

Übrigens: Der Südturm kann täglich von 7.00 bis 11.00 Uhr und von 12.30 bis 19.00 Uhr bestiegen werden.

Noch einmal zurück zur astronomischen Uhr des Münsters: exakt um 12.30 Uhr setzt sich alles in Bewegung. Die 12 Apostel ziehen an Jesus Christus vorüber, der sie segnet, und, ganz oben auf der Uhr kräht dreimal der Hahn. Ein Schauspiel, das man gesehen haben muss.

Das Straßburger Rohan-Schloss

Im barocken Stadtpalais des Rohan befinden sich drei Ausstellungen: Im Untergeschoss ist das Archäologische Museum beherbergt, im Erdgeschoss das Kunstgewerbemuseum und im ersten Stockwerk das Museum der Schönen Künste.

Eine Bootsfahrt vom Gerber- bis zum Europaviertel

Mit einer Entdeckungsfahrt per Boot lassen sich die ersten Eindrücke von Strasbourg am besten sammeln. Rund um die Illinsel und in nördlicher Richtung zum Bassin de I’ll entdecken wir u.a. das historische Gerberviertel ’La Petit France‘, Schleusen, das Vauban-Wehr und die europäischen Institutionen aus sehr malerischen Perspektive.

[us_image image=”3868″ meta=”1″]

Übrigens: Der Startpunkt unserer Bootsfahrt ist am Palais des Rohan, Place du Château. Abgelegt wird halbstündlich. 70 Minuten dauerte die Fahrt rund um die Altstadt von Straßburg.

Zwischen Fluss und Fachwerk – Petit France

Einen malerischen Anblick erhalten wir im ehemaligen Viertel der Gerber und Müller (Petit France). Allein das Spiegelbild der blumengeschmückten Fachwerkhäuser im dunklen Wasser der Ill versetzt uns regelrecht in Entzücken. Wir durchstreifen enge Gassen, passieren verschachtelte Innenhöfe und lassen uns von alten Mühlen und Brücken verzaubern. Ein typisches Merkmal für das Fachwerk aus dem 16. und 17. Jahrhundert sind die geschnitzten Verzierungen, die Übergänge mit Galerien und die kleinen Erker. Ganz gleich, in an welcher Ecke wir abbiegen, Fachwerkschönheiten säumen unseren Weg.

[us_image image=”3866″ meta=”1″]

Neben dem Sightseeing lässt sich im Viertel Petit France auch bestens Schlemmen und Genießen. Im kleinen exquisiten Fischrestaurant ’La Combuse‘ in der Rue des Dentelles stärken wir uns und trinken einen vollmundigen Weißwein. Alles ist perfekt, bis der Moment der Rechnung kommt. Mit dem Trinkgeld (fast 7 Euro) ändert sich die Stimmung des Kellners. Hmm… vielleicht fühlt er sich persönlich beleidigt. Wir wissen es nicht.

Hightech-Architektur im Europaviertel

Unweit des Orangerie-Parks befinden sich die beeindruckenden Bauten des Europaviertel mit dem Europaparlament, das Palais de l’Europe, das Menschenrechtsgebäude. Hier zeigt sich uns ein wahrhaft moderner Stadtteil, der einen herben Kontrast zur übrigen Stadt darstellt. Wer will, kann den Europarat und das Europaparlament auch besichtigen (nur Gruppenführungen sind möglich), allerdings ist eine Reservierung erforderlich.

Der botanische Garten von Strasbourg – die Grüne Lunge der Stadt

Bevor unser Städtetrip zu Ende geht, machen wir noch einen Abstecher in den botanischen Garten in Strasbourg, der sich in der Nähe des Straßburger Universitätspalastes befindet. Verschlungene Wege, kleine, lauschige Bänke unter hohen Schatten spendende Bäumen, umgeben von einer bunten Blütenpracht. Ein Kleinod mit über 15.000 verschiedenen Pflanzen.

Übrigens: Der botanische Garten lässt sich durch zwei Eingänge betreten. Der Haupteingang befindet sich in der Rue Goethe Nr. 28, neben dem modernen Gebäude des botanischen Instituts. Einen weiteren Zugang gibt es von der Rue de I’Université aus.

Wo in Straßburg übernachten?

Gegenüber der Cathedral Notre-Dame, im Herzen des historischen Stadtkerns, übernachten wir im 3-Sterne Hotel Cathedrale.

Wo in Straßburg parken?

Da die Straßburger Innenstadt vom Autoverkehr befreit ist, solltest du in der Place Broglie im Parkin Opera-Broglie Parkhaus parken.

Wie viele Tage in Straßburg?

Straßburg lässt wunderbar zu Fuß erkunden. Und da die meisten Sehenswürdigkeiten im Herzen der Straßburger Altstadt liegen und die Wege relativ kurz sind, reicht ein Wochenende völlig aus.

Warst du schon in Straßburg? Hast Du noch weitere tolle Tipps, die wir hier vergessen haben? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Teile diesen Beitrag mit Freunden!
0 Kommentar

Noch mehr Städtereisen

Hinterlasse einen Kommentar!

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Unsere Website verwendet Cookies, um unseren Reiseblog besser auf Deine Wünsche ausrichten zu können. Bitte akzeptiere unsere Cookies, um Reisepuzzle optimal nutzen zu können. Akzeptieren Mehr erfahren