troyes-staedtereisen-reiseblog-reisepuzzle

Troyes in Frankreich: Schmuckstück der Champagne

von Reisepuzzle
0 Kommentar

Bei der quirligen Altstadt von Troyes in Frankreich denken manche, so wie wir, an die Roman-Verfilmung der drei Musketiere von Alexandre Dumas. Fachwerkhäuser mit windschiefen Mauern und krummen Fußböden, schlüpfrige, kopfsteingepflasterte Gassen und gotische Kirchen prägen die französische Stadt in der Champagne.

Wo liegt Troyes in Frankreich?

Troyes ist ein kleine mittelalterliche Stadt im Nordosten von  Frankreich, die rund 160 Kilometer von Paris entfernt liegt. Die Altstadt von Troyes mit ihren verwinkelten Gassen, eindrucksvollen Fachwerkhäusern und imposanten Kirchen verleihen der Stadt ein einzigartiges Panorama. Weltweit bekannt ist die französische Stadt Troyes für seinen Wein und den dort hergestellten Champagner.

Übrigens: Die Form der Stadtmauer von Troyes kommt einem Champagner-Korken gleich.

Was muss man tun in Troyes in Frankreich?

Um das Troyes des 16. Jahrhunderts kennenzulernen, brauchst du im Grunde genommen nur einen guten Tag. Denn die Stadt lässt sich leicht auf eigene Faust zu Fuß entdecken.

Cathédrale St. Pierre et St. Paul – unbedingt sehenswert

Wir starten unser Sightseeing durch Troyes mit der Cathédrale St. Pierre et St. Paul. Hier lässt sich die gotische Architektur am eindrücklichsten erleben – Spitzbögen, Strebepfeiler und Kreuzrippen. Der massive Petrus-Turm, flach gedeckt, um nicht zu sagen „platt“ sitzt an der Eingangsfassade der Kathedrale, wohingegen der einst geplante Paulus-Turm sich nur erahnen lässt. Der Letztere der beiden Türme wurde nämlich nie gebaut.

Wer sich für Kunst interessiert, wird im Inneren der Kathedrale von Troyes von den reich verzierten Kirchenfenstern fasziniert sein. Ebenso von den Ausmaßen des Sakralbaus, der von innen betrachtet noch höher, breiter und länger erscheint.

Übrigens: Die Cathédrale St. Pierre et St. Paul in Troyes in Frankreich hütet einen kostbaren Schatz. Wer jedoch jetzt an einen unfassbaren Berg aus Gold, Silber, Juwelen und Perlen denkt, den müssen wir enttäuschen. Es handelt sich hierbei um einen Reliquienschatz. Dieser umfasst eine Ansammlung von Heiligenschreinen, unter anderem mit dem Schädel des Heiligen Bernhards von Clairvaux, Emaillen, auf denen der Heilige Lupus von Sens abgebildet wird, und Schmuckstücke von Adelshäusern aus der Champagne.

Der Kirchenschatz von Troyes kann ohne Voranmeldung besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

St. Madeleine – eine alte Lady in Troyes

Die älteste Kirche und wohl eine der schönsten ist Sainte-Madeleine. Erstmals in den Urkunden der Stadt erwähnt wurde sie Mitte des 12. Jahrhunderts. Im 16. Jahrhundert wurde der Sakralbau im spätgotischen Stil stark umgebaut. Lass dich vom berühmten Lettner, einer Steinempore, die den Kirchenraum vom Chorraum abgrenzt, und den strahlenden Buntglasfenster in der Apsis in den Bann ziehen.

Basilique Saint-Urbain – die Dritte im Bunde

Sobald wir unseren Fuß in die Kirche gesetzt haben, werden wir von der Schlichtheit und Helligkeit des Kirchenschiffs ergriffen. Es ist ein herrlicher Ort – gemütlich. Falls schlechtes Wetter einmal aufziehen sollte oder eine kleine Abkühlung anstehen sollte, ist die Basilika eine gute Option.

Maison de Rhodes – einmal wie die Templer wohnen

Gleich gegenüber der Cathédrale St. Pierre et St. Paul in der Rue Linard Gonthier liegt ein malerisches Ensemble von Fachwerkhäusern aus dem 12. Jahrhundert, das sich früher im Besitz der Templer befand. Es wurde von der Familie Carcassin restauriert und zu einem charmant-romantischen Hotel umgestaltet.

Ruelle des Chats – durch die Katzengasse

Unbedingt besuchen sollte man die schmalste Gasse der Stadt Troyer: die Ruelle des Chats ist so schmal, dass Katzen problemlos von einem Haus zum anderen springen konnten. Doch halt, wo verstecken sich die Katzen?

Apothicairerie de l’Hôtel-Dieu-le-Comte

Unbedingt besuchen solltest Du die alte, holzgetäfelte  Apotheke de l’Hôtel-Dieu-le-Comte. Das kleine Apothekenmuseum, das Anfang des 13. Jahrhunderts eingerichtet wurde, beherbergt eine anschauliche Sammlung aus Medizinfläschchen, Holzkästchen, Pillendosen, Mörsern und Zinnkrügen.

Die Apothicairerie de l’Hôtel-Dieu-le-Comte kann man von April bis Oktober Di- bis So- 10-13 Uhr und 14-18 Uhr und von November bis März bis 17 Uhr besuchen. Der Eintritt liegt für Erwachsene bei 3 Euro.

Hôtel de Vauluisant in Troyes

Etwas versteckt liegt das Hôtel de Vauluisant (4 Rue de Vauluisant) in einer schmalen Gasse. Von außen wirkt das Gebäude mit all seiner reich verzierten Fassade, Kegeldächern und Türmchen wie ein schlafendes Märchenschloss.

In seinem Inneren beherbergt das Hôtel de Vauluisant zwei einzigartige Museen – das Museum für Kunst der Stadt Troyes (Musée de l’Art Troyen) mit Gemälden, Glasfenstern und Skulpturen und das Strickwarenmuseum (Musée de la Bonneterie) mit Strickmaschinen und Webstühlen.

Aus unserer Sicht ist das Hôtel de Vauluisant ein kleines, oft übersehenes Schmuckstück – allein der hübsche Bau ist eine bewundernde Betrachtung wert.

Musée d’Art Moderne

Eine bemerkenswerte Sammlung von Gemälden bedeutender Künstler wie Rodin, Matisse, Picasso, Degas und Soutine findest Du im Kunstmuseum von Troyes. Übrigens: Das Musée d’Art Moderne ist in einem ehemaligen Bischofspalast aus dem 16. Jahrhundert untergebracht.

Maison de l’Outil et de la Pensée Ouvrière

Eine Welt handwerklichen Geschicks erleben wir im Handwerksmuseum in der Rue de la Trinité. Das von der Handwerkervereinigung ’Compagnons du Devoir du Tour de France‘ betriebene Museum zeigt den Besuchern jahrhundertealte Werkzeuge, die von deren Nutzern im Laufe der Zeit blank poliert worden sind.

Einen Blick in den Innenhof des prachtvollen Renaissancebaus aus dem 16. Jahrhundert solltet ihr unbedingt wagen.

Unser Fazit über die Stadt Troyes in Frankreich

Die französische Kleinstadt Troyes mit ihrer historisch bedeutsamen Altstadt ist belebt und hat eine Menge zu bieten. Wie wir des Öfteren vernehmen, sei Troyes eine der schönsten Städte im ganzen Land. Neben den zahlreichen Kirchen und wunderbaren Fachwerkhäusern gibt es in Troyes auch mehrere einzigartige Museen. Wie du sieht, viele gute Gründe die Stadt zu entdecken.

Le Pass’ Troyes. Wenn du deine Reisekasse ein wenig schonen will, kannst du dir den Citypass von Troyes in der Touristeninformation holen. Dieser Städtepass ermöglicht dir den Besuch von fünf Museen sowie eine Sightseeing-Tour mit Guide oder Audioguide durch die Altstadt von Troyes.

Für uns steht fest, es war ein perfekter Tag in der mittelalterlichen Stadt Troyes inmitten der französischen Champagne. Wenn du dich für eine Champagner-Kellerführung interessierst, dann solltest du mal in unseren Beitrag ’Champagner-Kellerführung: Unterirdisch gut‘ reinschauen.

Teile diesen Beitrag mit Freunden!
0 Kommentar

Noch mehr Städtereisen

Unsere Website verwendet Cookies, um unseren Reiseblog besser auf Deine Wünsche ausrichten zu können. Bitte akzeptiere unsere Cookies, um Reisepuzzle optimal nutzen zu können. Akzeptieren Mehr erfahren