san-francisco-hotel-diva-staedtereisen-reiseblog-reisepuzzle

Stern ist nicht gleich Stern: Was Hotelsterne wirklich bedeuten

von Reisepuzzle
0 Kommentar

Sterne spiegeln bei Hotels das Qualitätsversprechen des Hoteliers an den Hotelgast wider. Dabei stellt sich allerdings die Frage, wie viele Sterne für welchen Service und welche Qualität stehen. Und auch wenn Hotelsterne mit dem Aufkommen von Bewertungsportalen ihre Leuchtkraft eingebüsst haben, so können sie dennoch die Entscheidung bei der Hotelsuche erleichtern. Nur was verbirgt sich hinter der Anzahl der Hotelsterne?

Was steckt hinter Bewertungen und Hotelsterne?

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es heutzutage unzählige. So entscheiden sich Städtereisende entweder für Hotels, Bed & Breakfast, Hostels, Ferienwohnungen oder für kostengünstige Alternativen wie Airbnb. Viele von ihnen nutzen bei der Suche nach der passenden Unterkunft Informations- und Bewertungsportale. Dass es sich bei der Unterkunftbewertung um subjektive Eindrücke handelt, ist ihnen bewusst.

So liegt es in der Natur des Menschen, dass man immer einen Grund findet zu nörgeln. Für den einen ist das Zimmer zu klein oder die Matratze zu hart, für den anderen mag das Personal nicht freundlich genug sein oder das Buffet ist mies. Irgendwas ist immer. Es sind eben subjektive Meinungen. Je detaillierter die Bewertung allerdings ist, desto eher ist davon auszugehen, dass sie von jemanden stammt, der auch dort tatsächlich genächtigt hat. Nichtsdestotrotz kann bei all den ganzen Bewertungen nicht ausgeschlossen werden, dass einige von ihnen manipuliert worden sind. Kurzum: Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es bei Bewertungsportalen im Internet nicht.

Und was lernen wir daraus? Wer sich auf Bewertungen verlässt, sollte lieber noch mal genau hinschauen. Einen guten Anhaltspunkt, ob die Unterkunft den eigenen Erwartungen entsprechen würde, ist der Blick auf die Anzahl der Hotelsterne. Diese stehen ja bekanntlich für die Klassifizierung von Leistungen, sprich der Qualität. Nur für was stehen die einzelnen Sterne, wer vergibt sie und kann man sich auf Hotelsterne auch im Ausland verlassen?

Was sagen die Hotelsterne aus?

Hotelsterne drücken die Qualität eines Hotels aus – je mehr Sterne ein Hotel besitzt, desto höher liegt der Qualitätsstandard. Grob gesagt erfüllt ein Hotel mit einem Stern einfachen Ansprüchen und besitzt eine einfache Ausstattung. Ein 5-Sterne Hotel hingegen steht für eine exklusive, luxuriöse Ausstattung, das heißt hochwertige und elegante Materialien mit einheitliche Raumgestaltung, Architektur und Ambiente.

Hotel mit einem Stern: Einfache Ansprüche

Trägt ein Hotel nur einen Sterne, so hat genügt es den einfachen Ansprüchen. Das heißt, dass alle Hotelzimmer über ein Bad mit Dusche und Toilette verfügen. Ebenso enthält diese Klassifizierung einen Fernseher, einen Tisch und einen Stuhl. Obendrein steht dem Hotelgast Handtücher, Seife oder Waschlotion zur Verfügung. Die Zimmerreinigung erfolgt täglich.

2-Sterne Hotel: Mittlere Ansprüche

Neben den Annehmlichkeiten eines Hotels mit einem Stern, steht dem Gast ein Frühstücksbuffet bereit. Obendrein ist das Zimmer am Bett mit einer Leselampe und einem WLAN-Zugang ausgestattet. Im Badezimmer gibt es außerdem Schaumbad bzw. Duschgel sowie Hygieneartikel. Rechnungen können mit Kartenzahlung beglichen werden.

3-Sterne Hotel: Gehobene Ansprüche

Ein Hotel, das drei Sterne führt, verfügt über eine Hotelrezeption, die mindestens 14 Stunden täglich besetzt ist. Zudem ist sie 24 Stunden telefonisch erreichbar. Am Empfang befinden sich eine Sitzgruppe und ein Gepäckservice. Auf den Zimmer findet der Gast eine Minibar vor, aber auch einen Haartrockner, ein Ankleidespiegel, eine Kofferablage und ein Telefon. Auf Wunsch lässt sich sogar ein (mobiles) Telefon aufs Zimmer legen.

4-Sterne Hotel: Hohe Ansprüche

Bei einem 4-Sterne Hotel muss die Rezeption 16 Stunden besetzt sein. Auch hier ist die Hotelrezeption 24 Stunden erreichbar. Die Lobby wartet mit einer Sitzgelegenheit, einem Gepäckservice und einer Hotelbar auf. Auf den Zimmern steht dem Gast eine Minibar sowie ein 16 Stunden Getränke-Roomservice zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es einen Bademantel sowie Kosmetikartikel wie etwa eine Duschhaube, Nagelfeile, Wattestäbchen und einen Kosmetikspiegel. Hausschuhe sind auf Wunsch erhältlich.

5-Sterne Hotel: Höchste Ansprüche

Um den höchsten Ansprüchen zu genügen, muss das Hotel eine Rezeption führen, die 24 Stunden besetzt ist. Ebenso muss dem Hotelgast ein Concierge und Hotelpagen zur Seite stehen. In der Hotellobby gibt es Sitzgelegenheiten und einen Getränkeservice. Auf den Zimmer begrüßt der Hotelier seine Gäste mit frischen Blumen oder einem Präsent. Ausgestattet sind die Zimmer mit einer Minibar und einem 24-Stunden Roomservice für Speisen und Getränke. Auf Wunsch lässt sich ein Internet-Router aufs Zimmer legen. Obendrein kann den Bügel- und ein Schuhputzservice, den Turndown-Service für die Nacht oder das Mystery-Guesting in Anspruch nehmen. Im Badezimmer gibt es Körperpflegeartikel in Einzelflakons.

Eine weitere Klassifizierung für 5-Sterne Hotels der Zusatz ’Superior‘. Hierbei steht der Zusatz für ein ’Mehr‘ an Servicenangeboten und Dienstleistungen. Es gibt aber auch Hotels, die mehr leisten als die höchste offizielle Klassifizierung, wie das Burj Al Arab Hotel in Dubai.

Wer vergibt Hotelsterne?

Auch wenn es international keine einheitliche Hotelklassifizierung gibt, so hat sich mittlerweile ein Klassifizierungssystem etabliert, das bis zu fünf Sterne vergibt. Dennoch ist festzuhalten, dass je nach Land Hotelsterne von unterschiedlichen Behörden oder Fachverbänden vergeben werden. Deshalb kommt es vor, dass beispielsweise ein 4-Sterne Hotel in England einem 3-Sterne Hotel in Deutschland entspricht.

Die Vergabe der Hotelsterne erfolgt in Deutschland durch die DEHOGA, Deutsche Hotelklassifizierung GmbH. Dafür hat die DEHOGA 270 Kriterien festgelegt, die sieben Kategorien umfassen:

  • Allgemeine Hotelinformationen
  • Rezeption & Service
  • Zimmer
  • Gastronomie
  • Veranstaltungsbereich
  • Freizeit
  • Qualitäts- und Online-Aktivitäten.

Die Teilnahme an der Hotelklassifizierung in Deutschland entscheidet jedoch jedes Hotel für sich selbst. Sofern sich der Hotelier entschlossen hat, daran teilzunehmen, behält die Klassifizierung eine Gültigkeit von drei Jahren.

In Europa werden die Hotelsterne von der Hotelstars Union vergeben, wobei der Kriterienkatalog dem der DEHOGA gleicht. Länder, die dem Hotelsterne-Verbund (HSU) angehören sind:

  • Deutschland
  • Niederlande
  • Österreich
  • Schweden
  • Schweiz
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Estland
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Belgien
  • Dänemark
  • Griechenland
  • Liechtenstein

Was bedeuten Hotelsterne im Ausland?

Andere Länder, andere Hotelsterne. Wie schon gesagt, ein weltweit  einheitliches Klassifizierungssystem gibt es nicht. Daher ist es auch nicht gerade verwunderlich, dass dort, wo fünf Sterne drauf stehen, nicht immer fünf Sterne drin sein müssen. In manchen Ländern trifft man auf sechs oder sieben Sterne, obwohl es offiziell nur fünf gibt. Ebenso werden die Sterne nicht überall nach Ausstattung und Hotelservice vergeben, so dass es hier und da zu kleinen bis zu gravierenden Abweichungen kommen kann.

Unser Fazit zu Hotelsternen

Aus unserer Erfahrung können wir sagen, dass die Anzahl der Hotelsterne nicht im Geringsten mit der Sauberkeit eines Hotels oder mit der Qualität des Essens etwas zu tun hat. Es geht vielmehr um die Visualisierung des Angebots an Dienstleistungen und Zimmerausstattung. Da die meisten Länder in Europa sich der Hotelstars Union angeschlossen haben, lassen sich die Hotels gut miteinander vergleichen. Alles schön und gut, dennoch muss man bedenken, dass es länderspezifische Unterschiede gibt. Zudem gibt es hier und da auch schwarze Schafe, die sich eigenmächtig mit Hotelsternen schmücken, obwohl diese entweder nicht vergeben oder bereits aberkannt worden sind.

Gemogelt wird aber nicht nur bei Hotelsternen, insbesondere im Ausland. Auch bei Bewertungsportalen wird manchmal geschummelt. Und was nehmen wir jetzt für uns mit? Bewertungsportale im Internet und Hotelsterne dienen der Orientierung bei Buchungsentscheidungen. Doch jede Bewertung oder jeder Stern ist leider auch mit Vorsicht zu genießen.

Eine Rundum-Überprüfung ist einfach unmöglich und unzumutbar. Deshalb solltest du sowohl deinem gesunden Menschenverstand als auch der Schwarmintelligenz deiner Mitstreiter vertrauen. Nur so wirst du wohl annähernd einen realistischen Eindruck von deiner Urlaubsunterkunft bekommen.

Teile diesen Beitrag mit Freunden!
0 Kommentar

Noch mehr Städtereisen

Hinterlasse einen Kommentar!

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Unsere Website verwendet Cookies, um unseren Reiseblog besser auf Deine Wünsche ausrichten zu können. Bitte akzeptiere unsere Cookies, um Reisepuzzle optimal nutzen zu können. Akzeptieren Mehr erfahren